Probedruck

Probedruck
Pro|be|druck 〈m. 1
1. 〈Buchw.〉 Probeabzug
2. 〈Tech.〉 versuchsweise ausgeübter Druck (auf ein Werkstück usw.)

* * *

Pro|be|druck, der <Pl. -e> (Druckw.):
zur Kontrolle, als Muster dienender erster 1Abdruck (1); Andruck (1).

* * *

Probedruck,
 
französisch Épreuve d'État [e'prœːv de'ta], grafische Technik: Abdruck von einer genormten Druckform unter bestimmten Druckbedingungen auf ein einheitliches Papier zur Prüfung von Druckfarben oder mit einheitlicher Druckfarbe zur Prüfung der Bedruckbarkeit eines Bedruckstoffs. Bei der Herstellung des Probedrucks muss eine festgelegte Farbmenge auf das Papier übertragen werden, die etwa der Menge entspricht, die beim Fortdruck mit einer Druckmaschine auf den Bedruckstoff gebracht wird. Infolge der einheitlichen, betrieblich festzulegenden Bedingungen (z. B. Druckgeschwindigkeit, -spannung) für den Probedruck sind reproduzierbare Ergebnisse bei der Prüfung möglich. Der Probedruck ermöglicht damit eine Kontrolle von Bildgestaltung und Farbgebung vor dem Auflagendruck.

* * *

Pro|be|druck, der <Pl. -e> (Druckw.): zur Kontrolle, als Muster dienender erster 1Abdruck (1); ↑Andruck (1).

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Probedruck — Unter Probedruck versteht man den finalen Druck vor Beginn der eigentlichen für den Handel bestimmten Auflage der Druckgrafik, bzw. bei Briefmarken, der für den Postdienst vorgesehenen Briefmarken. Der Probedruck dient dazu der nochmaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Probedruck — Pro|be|druck Plural ...drucke …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Dampfkessel — (steam boilers; chaudières à vapeur; caldaie a vapore) sind Gefäße zur Erzeugung von Dampf, dessen Spannung größer ist als jene der Atmosphäre. I. Allgemeines; II. Arten von D.; a) Lokomotivkessel; b) D. für Werkstättenbetriebe, Beleuchtungs und… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Andruck — Ạn|druck 〈m. 1〉 Probeabdruck von Druckformen jeder Art zur Feststellung der Druckqualität u. Richtigkeit * * * Ạn|druck, der; [e]s, e: 1. (Druckw.) Probedruck: der A. ist auf der Handpresse hergestellt worden. 2. <o. Pl.> (bes. Technik)… …   Universal-Lexikon

  • Druckauftrag — Als Druckauftrag bezeichnet man einen Auftrag zum Erstellen eines Druckerzeugnisses. Dieser Auftrag kann an eine Druckerei erfolgen oder von einem Rechnersystem an einen Drucker (Peripheriegerät) geleitet werden. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Druckjob — Als Druckauftrag bezeichnet man einen Auftrag zum Erstellen eines Druckerzeugnisses. Dieser Auftrag kann an eine Druckerei erfolgen oder von einem Rechnersystem an einen Drucker (Peripheriegerät) geleitet werden. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Postfälschung — Unter Briefmarkenfälschung versteht man das Nachahmen von Briefmarken mit betrügerischer Absicht, um diese als echte zu verwenden oder als solche zu verkaufen. Das Fälschen von Postwertzeichen ist gesetzlich verboten. Man unterscheidet insgesamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Rohre — werden aus Metallen oder andern Stoffen als lange, beiderseits offene Hohlzylinder hergestellt, die sich zu geraden Rohrsträngen oder mehrfach abgelenkten Rohrleitungen oder verzweigten Rohrnetzen verbinden lassen, um den Inhalt, in der Regel… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Etat — Budget; Haushaltsplan; Haushalt; Finanzplan; Topf (umgangssprachlich) * * * Etat [e ta:], der; s, s: a) Geld, das jmdm. [in einem begrenzten Zeitraum] zur Verfügung steht: das übersteigt, überschreitet meinen Etat. b) H …   Universal-Lexikon

  • Gegendruck — Förderdruck; Druckhöhe * * * Ge|gen|druck I 〈m. 1u〉 1. gegen einen Druck gerichteter Druck 2. 〈fig.〉 Druck als Antwort auf einen Druck, z. B. der Hand 3. Widerstand II 〈m. 1; Buchw.〉 …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”